Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Blutbuche Purpurea
Blutbuche 'Purpurea'
Fagus sylvatica 'Purpurea'
Kompakt wachsende Blutbuche Perfekte Heckenpflanze Abwechslungsreiche Blattfarben Sehr gut schnittverträglich Kompakter, blickdichter Wuchs Benötigt Platz Du suchst eine Heckenpflanze, die etwas Abwechselung in Deinen Garten bringen soll und wenn möglich keine langweiligen grünen Blätter hat? Dann schau Dir doch mal die Blutbuche 'Purpurea' an. Wie der Name schon andeutet,...
ab 8,95 € *
Hänge-Blutbuche Rohan Weeping
Hänge-Blutbuche 'Rohan Weeping'
Fagus sylvatica 'Rohan Weeping'
Blutroter Hingucker als Solitärgehölz Robust und schnittverträglich Glänzendes, fast schwarzes Laub Roter Austrieb Malerische Wuchsform mit stark überhängenden Zweigen Auch für Pflanzgefäße geeignet Die Hänge-Blutbuche 'Rohan Weeping' ist ein kleiner Baum, der seine Zweige elegant überhängen lässt und so einen malerischen Anblick bietet. Die Blätter zeigen eine sehr dunkle...
54,95 € *
Zwerg-Farn-Buche Mercedes
Zwerg-Farn-Buche 'Mercedes'
Fagus sylvatica 'Mercedes'
Exotisches Laubgehölz für Bonsai-Gärten Außergewöhnliches Laub Kompakter Wuchs Herbstfärbung Winterhart und pflegeleicht Auch für Pflanzgefäße geeignet Die Zwerg-Farn-Buche 'Mercedes' ist ein ganz besonders Laubgehölz. Ihre Blätter sind farnähnlich geschlitzt, sehr schmal und zierlich. Dabei leuchten sie in frischem Hellgrün. Das Zwerggehölz wächst nur sehr langsam und...
ab 52,95 € *
Hänge-Blutbuche Purpurea Pendula
Hänge-Blutbuche 'Purpurea Pendula'
Fagus sylvatica 'Purpurea Pendula'
Wer die Hänge-Blutbuche 'Purpurea Pendula' im Garten hat, kann sich glücklich schätzen. Zu einem hervorstechenden Prunkstück wird der Baum einerseits durch das farbintensive Laub und anderseits durch den wunderschönen Wuchs. Die sonst nur im Herbst so leuchtenden Farben sind mit der Blutbuche und ihrem schwarzroten bis schwarzvioletten Laub bereits im Frühjahr möglich. Schon...
49,95 € *
Rotbuche Fagus sylvatica
Rotbuche Fagus sylvatica
Fagus sylvatica
Die perfekte Heckenpflanze Schnittverträglich, winterhart und widerstandsfähig Laub bleibt im Winter an der Pflanze Stark verzweigter, blickdichter Wuchs Schutzgehölz für Vögel und Kleintiere Auch für schattige Standorte geeignet Die Rotbuche Fagus sylvatica ist wohl die eierlegende Wollmilchsau unter den Heckenpflanzen. Das heimische Gehölz bietet einen undurchdringlichen...
ab 6,95 € *

Buchen (Fagus) - Sommergrüne Pflanzen für große Gärten

Schnell wachsende Giganten

Buchen, botanischer Name Fagus, bilden die einzige Pflanzengattung der Unterfamilie Fagoidae, die wiederum zur Familie der Buchengewächse gehört. Es gibt nur etwa zwei Hand voll Arten, heimisch sind sie in Nordamerika, Europa und Asien. Buchen gehören zu den sommergrünen Pflanzen und werfen ihr Laub zum Herbst hin ab. Mit einem Zuwachs von bis zu 50 Zentimetern im Jahr gehören Buchen zu den schnell wachsenden Bäumen und können so in relativ kurzer Zeit zu 30 Meter hohen Giganten heranwachsen, die sich eher für große Gärten eignen. Kennzeichnend ist die breite Krone, bei einem entsprechenden Platzangebot kann die Krone fast so breit werden, wie der Baum hoch ist. Mit einem Alter von bis zu 300 Jahren gehören Buchen auch zu den ältesten Laubbäumen in unseren Breitengraden. Zu den bekanntesten Vertretern gehört die Rotbuche Fagus syvatica, die ihren Namen aber nicht dem rötlich gefärbten Herbstlaub verdankt, sondern der Farbe des Holzes. Achtung, Verwechslungsgefahr besteht mit der Hainbuche! Die Hainbuche heißt zwar so, ist aber keine Buche, sondern tatsächlich mit der Birke verwandt!

 

Steckbrief

Botanischer Name Fagus
Familie Buchengewächse Fagaceae
Unterfamilie Buchenähnliche Fagoideae
Synonyme Rotbuche, Blutbuche, Trauerbuche
Blütezeit April, Mai
Blütenfarbe grün, braun
Laubfarbe grün, rot
Immergrün nein
Zierpflanze ja
Nutzpflanze nein
Verwendung Hausbaum, Heckenpflanze, Straßenbaum
Winterhärte winterhart
Kalkverträglichkeit kalkverträglich
Nährstoffbedarf mittel bis hoch
Lichtansprüche sonnig, halbschattig, schattig
Bodenfeuchte frisch bis feucht
Bodenart lehmig

 

Buchen kaufen

Nährstoffreiche Lehmböden sind optimal

Optimale Voraussetzungen finden Buchen auf lehmigen, feuchten und nährstoffreichen Böden vor. Insgesamt zeigen sie sich aber tolerant und wachsen auch unter weniger optimalen Bedingungen. Ob hell oder dunkel ist der Buche dabei einerlei, sie fühlt sich sowohl in der Sonne als auch im Schatten pudelwohl. Kurzzeitige Staunässe wird mit Murren vertragen, dauerhafte Staunässe setzt Buchen allerdings stark zu. Ebenso ist anhaltende Trockenheit problematisch, in besonders trockenen Sommern sollten die Bäume deshalb ausgiebig gewässert werden.

Wurzelnackte Ware sofort pflanzen

Der Vorteil von wurzelnackten Pflanzen besteht darin, dass sie meistens günstiger zu haben sind. Wurzelnackte Buchen sollten aber unmittelbar nach dem Kauf gepflanzt werden, da die empfindlichen Wurzeln sonst austrocknen und Schaden nehmen können. Die beste Zeit dafür ist der Herbst, so kann die Pflanze bis zum kommenden Frühjahr schon mal ein kräftiges Wurzelwerk ausbilden. Containerware hingegen kann ganzjährig gepflanzt werden. Achte beim Pflanzen von Buchen darauf, dass die Wurzeln im Pflanzloch genug Platz haben und nicht geknickt werden. Das Pflanzloch deshalb lieber etwas großzügiger ausheben. Kräftige Wurzelstränge, die so gar nicht in das Loch passen wollen, kannst Du mir einer scharfen Schere abschneiden. Die Wurzeln sollten vollständig von Erde bedeckt sein und nicht oben herausragen. 
Bei Containerware ist das einfacher, diese pflanzt Du genauso hoch ein, wie sie zuvor im Container gestanden haben. Wenn Du bereits größere Pflanzen gekauft haben solltest, musst Du diese mit einem Stützpfahl vor dem Umkippen sichern. Den Pfahl setzt Du idealerweise in bzw. neben das Pflanzloch, bevor Du die Pflanze hineinsetzt, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Zum Schluss ausgiebig wässern, im ersten Jahr regelmäßig gießen, auch wenn es regnet. Buchen direkt aus der Baumschule - bei Annas Garten.

Schnell wachsende Giganten

Buchen, botanischer Name Fagus, bilden die einzige Pflanzengattung der Unterfamilie Fagoidae, die wiederum zur Familie der Buchengewächse gehört. Es gibt nur etwa zwei Hand voll Arten, heimisch sind sie in Nordamerika, Europa und Asien. Buchen gehören zu den sommergrünen Pflanzen und werfen ihr Laub zum Herbst hin ab. Mit einem Zuwachs von bis zu 50 Zentimetern im Jahr gehören Buchen zu den schnell wachsenden Bäumen und können so in relativ kurzer Zeit zu 30 Meter hohen Giganten heranwachsen, die sich eher für große Gärten eignen. Kennzeichnend ist die breite Krone, bei einem entsprechenden Platzangebot kann die Krone fast so breit werden, wie der Baum hoch ist. Mit einem Alter von bis zu 300 Jahren gehören Buchen auch zu den ältesten Laubbäumen in unseren Breitengraden. Zu den bekanntesten Vertretern gehört die Rotbuche Fagus syvatica, die ihren Namen aber nicht dem rötlich gefärbten Herbstlaub verdankt, sondern der Farbe des Holzes. Achtung, Verwechslungsgefahr besteht mit der Hainbuche! Die Hainbuche heißt zwar so, ist aber keine Buche, sondern tatsächlich mit der Birke verwandt!

 

Steckbrief

Botanischer Name Fagus
Familie Buchengewächse Fagaceae
Unterfamilie Buchenähnliche Fagoideae
Synonyme Rotbuche, Blutbuche, Trauerbuche
Blütezeit April, Mai
Blütenfarbe grün, braun
Laubfarbe grün, rot
Immergrün nein
Zierpflanze ja
Nutzpflanze nein
Verwendung Hausbaum, Heckenpflanze, Straßenbaum
Winterhärte winterhart
Kalkverträglichkeit kalkverträglich
Nährstoffbedarf mittel bis hoch
Lichtansprüche sonnig, halbschattig, schattig
Bodenfeuchte frisch bis feucht
Bodenart lehmig

 

Buchen kaufen

Nährstoffreiche Lehmböden sind optimal

Optimale Voraussetzungen finden Buchen auf lehmigen, feuchten und nährstoffreichen Böden vor. Insgesamt zeigen sie sich aber tolerant und wachsen auch unter weniger optimalen Bedingungen. Ob hell oder dunkel ist der Buche dabei einerlei, sie fühlt sich sowohl in der Sonne als auch im Schatten pudelwohl. Kurzzeitige Staunässe wird mit Murren vertragen, dauerhafte Staunässe setzt Buchen allerdings stark zu. Ebenso ist anhaltende Trockenheit problematisch, in besonders trockenen Sommern sollten die Bäume deshalb ausgiebig gewässert werden.

Wurzelnackte Ware sofort pflanzen

Der Vorteil von wurzelnackten Pflanzen besteht darin, dass sie meistens günstiger zu haben sind. Wurzelnackte Buchen sollten aber unmittelbar nach dem Kauf gepflanzt werden, da die empfindlichen Wurzeln sonst austrocknen und Schaden nehmen können. Die beste Zeit dafür ist der Herbst, so kann die Pflanze bis zum kommenden Frühjahr schon mal ein kräftiges Wurzelwerk ausbilden. Containerware hingegen kann ganzjährig gepflanzt werden. Achte beim Pflanzen von Buchen darauf, dass die Wurzeln im Pflanzloch genug Platz haben und nicht geknickt werden. Das Pflanzloch deshalb lieber etwas großzügiger ausheben. Kräftige Wurzelstränge, die so gar nicht in das Loch passen wollen, kannst Du mir einer scharfen Schere abschneiden. Die Wurzeln sollten vollständig von Erde bedeckt sein und nicht oben herausragen. 
Bei Containerware ist das einfacher, diese pflanzt Du genauso hoch ein, wie sie zuvor im Container gestanden haben. Wenn Du bereits größere Pflanzen gekauft haben solltest, musst Du diese mit einem Stützpfahl vor dem Umkippen sichern. Den Pfahl setzt Du idealerweise in bzw. neben das Pflanzloch, bevor Du die Pflanze hineinsetzt, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Zum Schluss ausgiebig wässern, im ersten Jahr regelmäßig gießen, auch wenn es regnet. Buchen direkt aus der Baumschule - bei Annas Garten.

Zuletzt angesehen