Bambus pflanzen & pflegen

1. Steckbrief
2. Vor der Pflanzung
3. Der richtige Boden
4. Pflanzloch ausheben
5. Bambs einpflanzen
6. Bambus pflegen

1. Steckbrief

Botanischer Name Botanischer Name Fargesia
 Familie Familie Süßgräser
 Gattung Gattung Bambus
Synonyme Synonyme Gartenbambus
Blütezeit Blütezeit -
Blütenfarbe Blütenfarbe -
Laubfarbe Laubfarbe grün
 Immergrün Immergrün ja
Zierpflanze Zierpflanze ja
Nutzpflanze Nutzpflanze nein
Verwendung Verwendung Einzelstellung, Gruppenpflanzung, Sichtschutzhecken, Böschungen, Kübelpflanze
Winterhärte Winterhärte winterhart
Kalkverträglichkeit Kalkverträglichkeit kalkverträglich
Nährstoffbedarf Nährstoffbedarf hoch
Lichtansprüche Lichtansprüche halbschattig
Bodenfeuchte Bodenfeuchte mittel
Bodenart Bodenart sandig bis lehmig

2. Vor der Pflanzung

Der Bambus aus unserer Baumschule ist von höchster Qualität und wurde von uns optimal für den Versand vorbereitet. Dennoch, sobald die Pflanze bei Dir angekommen ist, solltest Du sie sofort auspacken und zunächst einmal kräftig gießen, da die Pflanze im Versandkarton wahrscheinlich einiges an Feuchtigkeit verloren hat. Jetzt können wir uns der Bodenvorbereitung widmen. Wir zeigen wie´s geht!

Hinweis: Es handelt sich bei unserem Bambus ausschließlich um den Fargesia Bambus, eine Rhizomsperre ist nicht erforderlich!

Übrigens: Wenn Du den Bambus regelmäßig gießt, kannst Du ihn auch noch eine Weile im Transportcontainer belassen bevor Du ihn in den Gartenboden pflanzt, das verträgt er ohne Probleme.

3. Der richtige Boden

Bambus wächst grundsätzlich auf jedem Boden, steht aber bevorzugt auf humusreichen, lockern und durchlässigen Böden. Wenn Du einen eher schweren Gartenboden hast, kannst Du ihn durch die Zugabe von Sand und Laubkompost auflockern. Wichtig ist, dass keine Staunässe entstehen kann, denn darauf reagiert Bambus empfindlich.

4. Pflanzloch ausheben

Zunächst stellst Du die Pflanze (ohne Topf) in einen Eimer mit Wasser, damit sich der Wurzelballen gut vollsaugen kann. Wenn keine Luftbläschen mehr aufsteigen ist er vollgesogen und kann wieder herausgenommen werden. 
Das Pflanzloch sollte mindestens doppelt so groß sein wie der Wurzelballen Deines Bambus, das gilt sowohl für den Durchmesser als auch für die Tiefe. Lockere den Boden im Pflanzloch ggf. gut auf, eine Gartenforke eignet sich hierfür am besten.

Bambus Halme

5. Bambus einpflanzen

Stelle den Bambus so tief in das Pflanzloch wie er zuvor im Topf gestanden hat, ggf. musst Du vorher etwas von dem Aushub erst wieder in das Loch füllen. Sobald die Pflanze gerade steht, füllst Du das Loch mit dem restlichen Aushub. Willst Du Deinem Bambus den Start erleichtern, mischt Du noch etwas Euflor Gräser- und Bambusdünger unter die Erde. So ist Dein Bambus optimal mit Nährstoffen versorgt. Die Erde wird jetzt noch vorsichtig angetreten, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Anschließend wird der komplette Pflanzbereich ausgiebig gewässert. Durch das Einschlämmen werden evtl. vorhandene Hohlräume geschlossen und die Wurzel der Pflanze bekommt Kontakt zum Substrat. Damit das Wasser nicht zur Seite weglaufen kann, forme einen Gießrand um die Pflanze herum.

6. Bambus pflegen

Eine Mulchschicht, wie man sie aus Pflanzanleitungen für andere Pflanzen kennt, ist beim Bambus nicht erforderlich und auch nicht ratsam, da dieser der Pflanze Stickstoff entzieht. Auch Rückschnitte sind beim Bambus in der Regel nicht nötig. Versorge Deinen Bambus einmal im Jahr mit Euflor Gräser- und Bambusdünger und achte darauf, dass der Boden nicht austrocknet. Auch im Winter braucht Dein Bambus Wasser und sollte deshalb bei anhaltender Trockenheit regelmäßig gegossen werden, im Sommer wie im Winter.

Eine kurze Pflanzanleitung als PDF zum Runterladen und Ausdrucken findest Du hier.

Bambus im Shop ansehen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie