Sanddorn Pflanzen (Hippophae rhamnoides) - Leuchtend orangefarbene Früchte

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hippophae-rhamnoides-Sirola-D1
Weiblicher Sanddorn 'Sirola'®
Hippophae rhamnoides 'Sirola'®
Sanddorn mit üppigem Fruchtschmuck Mit ihrem üppigen Fruchtschmuck ist die weibliche Sanddornpflanze 'Sirola'® eine wahre Augenweide. Der bis zu vier Meter hoch wachsende Strauch ist extrem anspruchslos und gedeiht auch auf Böden, die von anderen Pflanzen längst aufgegeben wurden. Der Sanddorn Hippophae rhamnoides 'Sirola'® ist winterhart und benötigt für ein optimales...
21,95 € *
Hippophae-rhamnoides-Orange-Energy-D1
Weiblicher Sanddorn 'Orange Energy'®
Hippophae rhamnoides 'Orange Energy'®
Einen sehr hohen Ertrag verspricht der Sanddorn 'Orange Energy'®. Dieser Sanddorn wächst relativ schnell und wird zudem sehr breit. Die Triebe dieses Sanddorns sind nur schwach mit Dornen besetzt, was die Ernte deutlich komfortabler macht. Ideal ist ein Standort in voller Sonne, zeitweiliger Halbschatten wird aber auch vertragen. Der Sanddorn Hippophae rhamnoides 'Orange...
21,95 € *
Männlicher Sanddorn Pollmix
Männlicher Sanddorn 'Pollmix'
Hippophae rhamnoides 'Pollmix'
Der Sanddorn 'Pollmix' gehört zu den besonders ergiebigen Befruchtern. Er bildet selber keine Beeren aus, ist aber für die Befruchtung der weiblichen Pflanzen unerlässlich. Aber auch außerhalb dieser Funktion hat der Sanddorn 'Pollmix' seine Daseinsberechtigung, denn mit seinem silbergrau glänzenden Laub bietet er auch was fürs Auge. Für eine optimale Entwicklung braucht der...
11,95 € *
Weiblicher Sanddorn Leikora
Weiblicher Sanddorn 'Leikora'
Hippophae rhamnoides 'Leikora'
Bevor die Äste unter der üppigen Menge an Beeren verschwinden, stehen im Frühjahr die Blüten im Vordergrund. Denn diese bilden sich bei dem weiblichen Sanddorn 'Leikora' noch vor dem Laubaustrieb aus, was den Strauch zu einer kleinen Besonderheit macht. Auch wenn die kugelförmigen Blüten durch ihre gelblich-grüne Farbe nicht sofort in das Blickfeld geraten, sind sie einer...
6,95 € *

Sanddorn Pflanzen - Leckere, gesunde Früchte

Sanddorn Pflanzen (Hippophae rhamnoides), auch Stranddorn, Weidendorn, Haffdorn oder Seedorn genannt, sind in Deutschland vor allem in Küstenregionen vorkommendes Wildobst aus der Familie der Ölweidengewächse. Mit ihren leuchtend orangefarbenen Früchten ist die stachelige Pflanze als Ziergehölz für den Garten sehr beliebt. Die leckeren, gesunden Früchte von Sanddorn Pflanzen sind in jüngster Vergangenheit aber auch für den Verzehr immer populärer geworden, da sie über viele wertvolle Inhaltsstoffe verfügen und zudem sehr schmackhaft sind. Die vitaminreichen Sanddornbeeren beinhalten ca. zehnmal so viel Vitamin C wie Zitronen und lassen sich hervorragend zu Gelee, Sirup, Likör oder Saft verarbeiten. Zudem sind sie reich an weiteren Vitaminen wie zum Beispiel Vitamin D, E, A und vielen B-Vitaminen und somit bestens für eine gesundheitsbewusste Ernährung geeignet. Auch die Kosmetik Industrie hat Sanddorn Pflanzen längst für sich entdeckt, so gibt es heute unzählige Kosmetik Produkte mit Sanddorn-Öl. Gerade in Küstenregionen kann man an fast jeder Ecke Lebensmittel und Kosmetik aus Sanddorn kaufen.


Kapseln mit Sanddorn-Öl

Sanddorn Pflanzen frisch aus der Baumschule

In unserem Pflanzen-Shop findest Du Sanddorn Pflanzen frisch aus der Baumschule. Lagerhaltung ist für Pflanzen äußerst anstrengend, daher werden unsere Gehölze erst von der Produktionsfläche der Baumschule geholt, wenn sie versendet werden. Vor dem Versand wird jede Pflanze ausgiebig geprüft und dann sicher und pflanzengerecht verpackt. Spar-Tipp: Ab einem Bestellwert von 100,-€ ist der Versand kostenlos, egal, wie viele Sorten bzw. Pflanzen Du bestellt hast.


Der Sanddornstrauch ist extrem widerstandsfähig

Viele Obstgehölze und Beerensträucher wachsen nur an geschützten Standorten richtig gut, nicht so der Sanddorn. Der Sanddornstrauch ist extrem widerstandsfähig und kommt auch mit scheinbar unwirtlichen Standorten zurecht.

  • Sanddorn Pflanzen vertragen starken Wind
  • Salzhaltiger Boden ist unproblematisch
  • Stark sandiger und nährstoffarmer Boden ist ideal
  • Sanddorn Pflanzen vertragen auch langanhaltende Trockenheit

Sanddorn Pflanze in freier Natur

Sanddorn Pflanzen machen sich ordentlich breit

Sanddorn Pflanzen sind Gehölze mit knochigem und unregelmäßigem Wuchs. Durch die starke Verzweigung und die länglichen Blätter bieten sie dennoch ein kompaktes und geschlossenes Erscheinungsbild. Die Blüten des weiblichen Sanddorns sind rundlich, die Blüten der männlichen Pflanze sind länglich. Die Blüte der Laubgehölze zeigt sich von März bis Mai, ist sehr klein und von gelblicher Farbe. Aus der Blüte entwickeln sich im Anschluss die leckeren Beeren.
Die Sträucher werden je nach Sorte bis zu fünf Meter hoch, ein mit Beeren besetzter Sanddornstrauch bietet dann ein sehr imposantes Bild. Sie werden aber nicht nur hoch, Sanddorn Pflanzen machen sich vor allem ordentlich breit. Drei Meter Breite sind hier keine Seltenheit. Ein Umstand, der bei der Pflanzung von Sanddorn unbedingt berücksichtigt werden muss. Der Wuchs ist kräftig, unter optimalen Bedingungen können Sanddorn Pflanzen pro Jahr gut einen halben Meter in die Höhe schießen. Auch unter der Erde streckt er sich auf ungeahnte Größe. Unterirdische Ausläufer, sogenannte Rhizome, breiten sich unter Umständen im ganzen Garten aus (u.U. auch im Garten des Nachbarn) und sollten deshalb rechtzeitig mit einem Spaten abgestochen werden. Alternativ kannst Du das Gehölz in einen Kübel setzen, solange der Kübel groß genug ist. Oder Du setzt gleich bei der Pflanzung eine Wurzelsperre in den Boden. Das ist zunächst ein erheblicher Mehraufwand, spart Dir in den Folgejahren aber eine Menge Arbeit. In unserem Gartenblog findest Du eine passende Anleitung, wie Du eine Rhizomsperre selber machen kannst und natürlich jede Menge weitere Gartentipps.

Beeren am Zweig einer Sanddorn Pflanze

Sanddornbeeren ernten und zu Saft verarbeiten

Bei der Ernte der leuchtend orangefarbenen Sanddornbeeren von Hippophae rhamnoides ist etwas Vorsicht geboten, denn die langen Dornen der Sanddornpflanzen bergen ein gewisses Verletzungsrisiko. Handschuhe sind bei der Sanddorn-Ernte also ratsam. Sorten mit langen Trieben und verhältnismäßig großen Früchten wie beispielsweise 'Orange Energy' sind etwas komfortabler zu ernten, weil sich die Beeren leicht pflücken lassen. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten Sanddorn zu ernten. Bei stark wüchsigen Sorten kann man einfach den kompletten Trieb abschneiden und pflückt die Beeren dann in Ruhe am Küchentisch. Noch einfacher geht es, wenn man den Trieb des Sanddorns mitsamt den Früchten für einige Zeit in die Tiefkühltruhe legt. Die Früchte kannst du anschließend relativ leicht vom Trieb schütteln. Geerntet werden können die Beeren des Sanddorns ab Ende August / Anfang September.
Warte mit dem Ernten nicht zu lange, sobald die Sanddornbeeren ihre typische Farbe haben, kannst Du loslegen. Früchte, die zu lange am Strauch verbleiben, verlieren deutlich an Qualität und sind dann nicht mehr genießbar.  

Tipp: Wenn Du Deine Sanddornbeeren zu Saft verarbeiten möchtest, musst Du die Beeren gar nicht erst pflücken. Befreie die abgeschnittenen Triebe vom Laub und presse die Beeren mitsamt den Zweigen aus. Zum Schneiden stets sauberes und scharfes Werkzeug verwenden!

Sanddornzweige und Saft

Sanddornpflanzen benötigen einen Befruchter

Früchte träg nur der weibliche Sanddorn, Sanddornpflanzen benötigen also einen Befruchter. Somit sind für eine erfolgreiche Fruchtbildung mindestens zwei Pflanzen, eine männliche und eine weibliche Sorte, notwendig. Als Befruchter eignet sich der Sanddorn 'Pollmix', eine Pflanze dieser Sorte reicht aus, um bis zu fünf weibliche Pflanzen zu befruchten. Da der Sanddorn seine Pollen über den Wind im Garten verbreitet, sollte die männliche Pflanze in der Regel auf der westlichen Seite der weiblichen gepflanzt werden, denn das ist die Hauptwindrichtung. Um sicher zu gehen solltest du die Windrichtung am geplanten Standort aber vorher untersuchen, denn durch Verwirbelungen und Luftströme am Haus kann auch eine andere Konstellation günstiger sein für die Befruchtung.

Pflanzung und Pflege

Alle wichtigen Informationen zur Pflanzung und Pflege von Sanddorn Pflanzen kannst Du in unserem Garten-Blog im Artikel Sanddorn pflanzen, pflegen und schneiden. Hier erhältst Du auch wertvolle Tipps zu den Themen Standort, Schneiden und Düngung. Sanddorn frisch aus der Baumschule - Bei Annas Garten!

Sanddorn Pflanzen - Leckere, gesunde Früchte

Sanddorn Pflanzen (Hippophae rhamnoides), auch Stranddorn, Weidendorn, Haffdorn oder Seedorn genannt, sind in Deutschland vor allem in Küstenregionen vorkommendes Wildobst aus der Familie der Ölweidengewächse. Mit ihren leuchtend orangefarbenen Früchten ist die stachelige Pflanze als Ziergehölz für den Garten sehr beliebt. Die leckeren, gesunden Früchte von Sanddorn Pflanzen sind in jüngster Vergangenheit aber auch für den Verzehr immer populärer geworden, da sie über viele wertvolle Inhaltsstoffe verfügen und zudem sehr schmackhaft sind. Die vitaminreichen Sanddornbeeren beinhalten ca. zehnmal so viel Vitamin C wie Zitronen und lassen sich hervorragend zu Gelee, Sirup, Likör oder Saft verarbeiten. Zudem sind sie reich an weiteren Vitaminen wie zum Beispiel Vitamin D, E, A und vielen B-Vitaminen und somit bestens für eine gesundheitsbewusste Ernährung geeignet. Auch die Kosmetik Industrie hat Sanddorn Pflanzen längst für sich entdeckt, so gibt es heute unzählige Kosmetik Produkte mit Sanddorn-Öl. Gerade in Küstenregionen kann man an fast jeder Ecke Lebensmittel und Kosmetik aus Sanddorn kaufen.


Kapseln mit Sanddorn-Öl

Sanddorn Pflanzen frisch aus der Baumschule

In unserem Pflanzen-Shop findest Du Sanddorn Pflanzen frisch aus der Baumschule. Lagerhaltung ist für Pflanzen äußerst anstrengend, daher werden unsere Gehölze erst von der Produktionsfläche der Baumschule geholt, wenn sie versendet werden. Vor dem Versand wird jede Pflanze ausgiebig geprüft und dann sicher und pflanzengerecht verpackt. Spar-Tipp: Ab einem Bestellwert von 100,-€ ist der Versand kostenlos, egal, wie viele Sorten bzw. Pflanzen Du bestellt hast.


Der Sanddornstrauch ist extrem widerstandsfähig

Viele Obstgehölze und Beerensträucher wachsen nur an geschützten Standorten richtig gut, nicht so der Sanddorn. Der Sanddornstrauch ist extrem widerstandsfähig und kommt auch mit scheinbar unwirtlichen Standorten zurecht.

  • Sanddorn Pflanzen vertragen starken Wind
  • Salzhaltiger Boden ist unproblematisch
  • Stark sandiger und nährstoffarmer Boden ist ideal
  • Sanddorn Pflanzen vertragen auch langanhaltende Trockenheit

Sanddorn Pflanze in freier Natur

Sanddorn Pflanzen machen sich ordentlich breit

Sanddorn Pflanzen sind Gehölze mit knochigem und unregelmäßigem Wuchs. Durch die starke Verzweigung und die länglichen Blätter bieten sie dennoch ein kompaktes und geschlossenes Erscheinungsbild. Die Blüten des weiblichen Sanddorns sind rundlich, die Blüten der männlichen Pflanze sind länglich. Die Blüte der Laubgehölze zeigt sich von März bis Mai, ist sehr klein und von gelblicher Farbe. Aus der Blüte entwickeln sich im Anschluss die leckeren Beeren.
Die Sträucher werden je nach Sorte bis zu fünf Meter hoch, ein mit Beeren besetzter Sanddornstrauch bietet dann ein sehr imposantes Bild. Sie werden aber nicht nur hoch, Sanddorn Pflanzen machen sich vor allem ordentlich breit. Drei Meter Breite sind hier keine Seltenheit. Ein Umstand, der bei der Pflanzung von Sanddorn unbedingt berücksichtigt werden muss. Der Wuchs ist kräftig, unter optimalen Bedingungen können Sanddorn Pflanzen pro Jahr gut einen halben Meter in die Höhe schießen. Auch unter der Erde streckt er sich auf ungeahnte Größe. Unterirdische Ausläufer, sogenannte Rhizome, breiten sich unter Umständen im ganzen Garten aus (u.U. auch im Garten des Nachbarn) und sollten deshalb rechtzeitig mit einem Spaten abgestochen werden. Alternativ kannst Du das Gehölz in einen Kübel setzen, solange der Kübel groß genug ist. Oder Du setzt gleich bei der Pflanzung eine Wurzelsperre in den Boden. Das ist zunächst ein erheblicher Mehraufwand, spart Dir in den Folgejahren aber eine Menge Arbeit. In unserem Gartenblog findest Du eine passende Anleitung, wie Du eine Rhizomsperre selber machen kannst und natürlich jede Menge weitere Gartentipps.

Beeren am Zweig einer Sanddorn Pflanze

Sanddornbeeren ernten und zu Saft verarbeiten

Bei der Ernte der leuchtend orangefarbenen Sanddornbeeren von Hippophae rhamnoides ist etwas Vorsicht geboten, denn die langen Dornen der Sanddornpflanzen bergen ein gewisses Verletzungsrisiko. Handschuhe sind bei der Sanddorn-Ernte also ratsam. Sorten mit langen Trieben und verhältnismäßig großen Früchten wie beispielsweise 'Orange Energy' sind etwas komfortabler zu ernten, weil sich die Beeren leicht pflücken lassen. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten Sanddorn zu ernten. Bei stark wüchsigen Sorten kann man einfach den kompletten Trieb abschneiden und pflückt die Beeren dann in Ruhe am Küchentisch. Noch einfacher geht es, wenn man den Trieb des Sanddorns mitsamt den Früchten für einige Zeit in die Tiefkühltruhe legt. Die Früchte kannst du anschließend relativ leicht vom Trieb schütteln. Geerntet werden können die Beeren des Sanddorns ab Ende August / Anfang September.
Warte mit dem Ernten nicht zu lange, sobald die Sanddornbeeren ihre typische Farbe haben, kannst Du loslegen. Früchte, die zu lange am Strauch verbleiben, verlieren deutlich an Qualität und sind dann nicht mehr genießbar.  

Tipp: Wenn Du Deine Sanddornbeeren zu Saft verarbeiten möchtest, musst Du die Beeren gar nicht erst pflücken. Befreie die abgeschnittenen Triebe vom Laub und presse die Beeren mitsamt den Zweigen aus. Zum Schneiden stets sauberes und scharfes Werkzeug verwenden!

Sanddornzweige und Saft

Sanddornpflanzen benötigen einen Befruchter

Früchte träg nur der weibliche Sanddorn, Sanddornpflanzen benötigen also einen Befruchter. Somit sind für eine erfolgreiche Fruchtbildung mindestens zwei Pflanzen, eine männliche und eine weibliche Sorte, notwendig. Als Befruchter eignet sich der Sanddorn 'Pollmix', eine Pflanze dieser Sorte reicht aus, um bis zu fünf weibliche Pflanzen zu befruchten. Da der Sanddorn seine Pollen über den Wind im Garten verbreitet, sollte die männliche Pflanze in der Regel auf der westlichen Seite der weiblichen gepflanzt werden, denn das ist die Hauptwindrichtung. Um sicher zu gehen solltest du die Windrichtung am geplanten Standort aber vorher untersuchen, denn durch Verwirbelungen und Luftströme am Haus kann auch eine andere Konstellation günstiger sein für die Befruchtung.

Pflanzung und Pflege

Alle wichtigen Informationen zur Pflanzung und Pflege von Sanddorn Pflanzen kannst Du in unserem Garten-Blog im Artikel Sanddorn pflanzen, pflegen und schneiden. Hier erhältst Du auch wertvolle Tipps zu den Themen Standort, Schneiden und Düngung. Sanddorn frisch aus der Baumschule - Bei Annas Garten!

Zuletzt angesehen