• Der 'Raspbeary'® Himbeerbaum
  • Versand ab 1. Juli 2022
Angebote in:

Noch 127 verfügbar

Rhizomsperre selber machen

Bevor wir mit der Rhizomsperre beginnen …

… was zum Teufel ist ein Rhizom?

Das Rhizom ist ein oft knapp unter der Oberfläche wachsendes Spross-Achsensystem. Meist sind es Knubbel oder Knötchen, die immer miteinander verbunden sind. Gerne wird auch von Wurzelausläufern gesprochen. Wurzelwucher trifft es begrifflich eher. Eine sehr bekannte und beliebte Ausläufer bildende Pflanze ist z. B. der Ingwer. Lästig hingegen sind Giersch und Schachtelhalm. Aber auch beliebte Beerensträucher wie Sanddorn oder Bocksdorn, auch bekannt als Goji-Beeren Strauch, sind unter der Erde äußerst aktiv.

Bambus Phyllostachys

Uns geht es aber um den Bambus und dabei insbesondere um die Gattung Phyllostachys. Diese umfangreiche Familie hat eine Vielzahl von Arten und Sorten. Sie können buntblättrig, mehrfarbig im Stängel oder auch kurz bzw. besonders lang gewachsen sein. Eines haben alle Sorten gemeinsam, sie bilden Rhizome aus und davon reichlich, sehr reichlich. Was macht der Bambus im Gemüsebeet und warum wuchert er zwischen den Rosen? Zwischen den Gehwegplatten wollen wir ihn schon gar nicht. Überall, wo der Phyllostachys kann, lässt er seine Ausläufer sprießen. Eine gewisse Form von Größenwahn ist definitiv vorhanden.

Rhizom eines Bambus

Wenn er irgendwohin will stören ihn auch Hindernisse nicht. Entweder er wächst drum herum oder stumpf hindurch. Ist die Teichfolie vom Gartenteich zu dünn gewählt, kann es gut sein, dass er sie durchbohrt und Du Dich wunderst, warum die Seerosen schon wieder auf dem Trockenen liegen.

Eine Frage des Willens

So, genug davon. Du willst also eine Rhizomsperre selber bauen, da Dein grüner Mitbewohner nicht in der Lage ist sich an die Regeln der Garten-WG zu halten. Bist Du sicher? Das ist echt viel Arbeit! Es gibt auch andere Bambus Pflanzen! Ne, Du willst nur den Phyllostachys, Alternativen werden nicht diskutiert. Ok, Deine Entscheidung.

Checkliste

  • Neue und unbeschädigte Folie, idealerweise aus HDPE Polyethylen oder PP Polypropylen, mindestens zwei Millimeter stark und einen Meter breit (nimm auf keinen Fall dünnere Folie, es sei denn, Du willst die Arbeit in zwei bis drei Jahren noch mal machen)
  • Zwei Aluleisten, um die Enden der Folie zu verbinden. Die Länge sollte der Höhe der Sperre entsprechen
  • Spaten
  • Bohrer und Schrauben
  • Maßband
  • Handtuch
  • Eine Jacke zum Ausziehen (oder vielleicht besser zwei)
  • Bier (oder ein anderes präferiertes Getränk)
  • Kraft und Zeit (viiiieeel Kraft und viiieeel Zeit)

 

Bevor es losgeht: Ordentlich frühstücken und anschließend mit mehreren Flaschen Wasser, dem Spaten und dem Handtuch in den Garten aufbrechen. Wasser und Handtuch sind zwingend notwendig, denn Du wirst schwitzen. Viel schwitzen.

Rhizomsperre Loch graben

Erster Schritt

Jacke ausziehen und beginnen zu graben. Der Graben für die Folie muss knapp einen Meter senkrecht tief in die Erde ragen. Gesegnet sind diejenigen, die jemanden mit einem Bagger kennen. Denn nicht nur die Sperre muss senkrecht in den Boden, der Bambus soll ja auch noch irgendwie einen Platz bekommen. Also ich bevorzuge den Bagger.

So, nochmal: Großes Loch graben/baggern, Aushub an die Seite. Mit einem Maßband kannst du jetzt die benötigte Länge der Folie messen, also Umfang des Loches = Länge der Folie. Die Folie auf die benötigte Länge kürzen. An beiden Enden der Folie werden dann jeweils 2 bis 3 Löcher gebohrt, je nach Tiefe des Pflanzloches. Mit Hilfe der Aluleisten werden die Enden der Folie miteinander verbunden (alternativ kann hier auch ein Folienschweißgerät oder ein Heißluftfön verwendet werden) und das Ganze in das Loch gestellt. Leider reicht es nicht aus, die Folienenden großzügig überlappen zu lassen. Die Rhizome würden einfach durch den Spalt hindurch wachsen.

Rhizomsperre Bild 01

Zweiter Schritt

Zweite Jacke ausziehen. Den Bambus hast Du zuvor idealerweise in ein Tauchbad gestellt. Dir fehlt so ein großes Gefäß? Nein, stimmt nicht. Du hast es doch gerade gebaggert. Lasse das gegrabene Loch nun mit Wasser volllaufen, darin kann dein Bambus baden. Während der so badet, kannst Du schon mal den Aushub mit Kompost, Sand und Lavagranulat mischen.

Selbstverständlich kannst Du auch warten bis das Wasser versickert ist und dann alles im Pflanzloch vorbereiten oder den eingepflanzten Bambus in seinem neuen Zuhause ordentlich einschlämmen, ganz nach persönlichem Gusto.

Rhizomsperre Wurzelausläufer

Jetzt nur nicht aufgeben

Wichtig ist jetzt, dass die Rhizomsperre herausguckt. Sie darf in keinem Fall bündig mit dem Gartenboden abschließen, denn dann wachsen die aggressiven Wurzeln einfach drüber hinweg. Wichtig ist auch, dass sich die Sperre lediglich seitlich des Bambus befindet und nicht etwa darunter. Nach unten muss das Wasser ablaufen können.

Rhizomsperre Bild 02

Dir ist das jetzt schon zu anstrengend? Noch kannst Du Dich für einen Fargesia enscheiden! Überlege es Dir gründlich! Gut, dann nicht.

Fast fertig!

Also, das Loch mit einem Teil des Aushub-Kompost-Gemischs auffüllen und den Bambus reinstellen. Denke bei all Deinen Pflanzen daran, dass sie nur genauso tief in die Erde dürfen, wie sie vorher in dem Produktionskübel (auch Container genannt) waren. Nun mit dem restlichen Aushub auffüllen und vorsichtig festtreten. Wenn Du jetzt noch einen Gießrand formst, kann das Gießwasser nicht zu den Seiten ablaufen, schließlich soll es ja die Wurzeln erreichen. Die, falls vorhanden überschüssige Erde verteilst Du im Garten.

Rhizomsperre Prost

Geschafft!

Wenn der Bambus dann mit allem Rhizom-Pi-Pa-Po in der Erde ist, Bier aufmachen und um den Bambus tanzen. Ganz ehrlich, Du hast es Dir verdient!

P.S.: Die Rhizomsperre kann natürlich auch für andere Pflanzen verwendet werden. Wenn Du jetzt doch lieber einen Bambus Fargesia pflanzen möchtest, den findest Du unten auf dieser Seite.

Alternativen zur Rhizomsperre

Für kleinere Pflanzen musst du diesen Aufwand nicht betreiben. Als Alternativen eignen sich zum Beispiel Regentonnen oder Maurerkübel sehr gut. Dafür musst du nur den Boden der Tonne oder des Kübels mit einer Stichsäge herausschneiden, damit das Wasser nach unten hin ablaufen kann. Idealerweise lässt du am Rand der Tonne etwa 10 bis 20 Zentimeter des Bodens stehen, so werden die Rhizome im Kreis gelenkt.

Falls Du jetzt noch Pflanzen brauchst, die Du in Deine neue Rhizomsperre setzen kannst: Pflanzen online kaufen kannst Du bei Annas Garten! 

ACHTUNG! JETZT SPAREN!

Noch bis zum 31.7.2022 gewähren wir Dir einen Rabatt von 15% auf alle Bambuspflanzen mit dem Gutschein-Code BLOG-AG-RSM

 

Bambus-kaufen

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann würde ich mich über eine Bewertung sehr freuen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie
Passende Artikel
Bambus Asian Wonder Bambus 'Asian Wonder'
Fargesia murielae 'Asian Wonder'
28,95 € *
Gartenbambus Eike Gartenbambus Fargesia 'Eike'
Fargesia murielae 'Eike'
25,95 € *
Gartenbambus Fargesia Rufa Gartenbambus Fargesia 'Rufa'
Fargesia murielae 'Rufa'
17,95 € *