Wie überwintere ich meine Kübelpflanzen?

Dieses Jahr hatten wir Sommer und Sonne satt. Der Herbst hat uns wunderschöne Blattfärbungen beschert und die Bäume und Sträucher sitzen voll mit Früchten. Und man wollte es gar nicht mehr glauben, jetzt ist es auch kälter geworden. Man könnte sogar sagen saukalt. Wider Erwarten sagen Meteorologen, dass dieser November sogar überdurchschnittlich kalt ist.

Warum ich das hier so hintexte?? He, wenn Dir kalt ist, holst Du Dir das dicke, warme Winterzeug vom Dachboden, aus dem Keller oder der letzten Ecke Deines Schrankes. Deine Pflanzen da draußen haben diese Möglichkeit natürlich nicht, brauchen aber ebenfalls Schutz vor der eisigen Kälte. Selbstverständlich sorgt für vieles die Natur, nur solltest Du sie da draußen nicht alleine lassen, es könnte teuer werden.

Welche Räume eignen sich? 

Früher hörte man oft die Empfehlung, das Schlafzimmer für die Überwinterung zu nutzen. Naja, bei mir kommen die Dipladenia dort nicht hin. Optisch wertet es den Raum nicht auf und mitunter riecht es leicht moderig. Orte, an denen man immer mal vorbeikommt, sind da schon besser. Hier hast Du Deine Pflanzen immer im Blick. Wie sicherlich schon hunderte Male gelesen, eigenen sich hier Kellerräume mit Fenster, das isolierte Gartenhaus, die Garage und natürlich der Wintergarten oder ein kühler ungenutzter Raum im Wohnbereich, gerne frostfrei. Wenn Du Dich für die Garage entscheidest, sollte sie bei Frost nicht offen stehen bleiben. Wenn Du die Möglichkeit hast, kippe einen Gartentisch auf die Seite und verwende ihn als Windschutz für Deine Kübelpflanzen.

Was ist zu tun?

Alles was nicht winterhart ist, wie Zitrusfrüchte, Oleander, Datura & Co. sollte jetzt ganz dringend ins Winterlager umziehen. Bevor Du das ganze Zeug in sein Winterquartier schleppst, ziehe das Unkraut heraus, schneide tote Zweige ab und entferne die nicht mehr aufgeblühten Knospen. So kannst Du Pilzbefall vorbeugen. Wenn die Pflanzen sehr trocken sind, gut gießen und natürlich nicht mehr düngen. Nährstoffe werden jetzt nicht mehr verwertet.

Schädlinge sofort bekämpfen

Binde besonders große und ausladende Pflanzen sanft mit einer Kordel zusammen, Du willst Dich ja später noch bewegen und im Winter dürfen sich die Oleander gerne mal für Dich schlank machen. 
Jetzt nur noch regelmäßig vorsichtig wässern und auf Schädlinge kontrollieren. Im Bedarfsfall spritzen. Es gibt auch Pflanzenschutzmittel, die dem Gießwasser zugegeben werden, das macht es einfacher. Warte auf keinen Fall bis zum Frühjahr, sondern unternimm direkt etwas dagegen. Denn die Insekten vermehren sich auch in der dunklen Jahreszeit, abhängig von den Temperaturen im Winterlager.

Zugluft vermeiden

Pappe kannst Du gut unterstellen, dann ist es von unten her wärmer, Styroporplatten oder Holztafeln gehen natürlich auch. Sollte tatsächlich jemand Fußbodenheizung in der Garage haben, bitte ausschalten, die Pflanzen brauchen ihren Winterschlaf! Wenn Du das Garagentor länger offen lassen musst, dann stelle Deine Kübelpflanzen in Kartons, denn die kalte Zugluft ist für eine hohe Lebenserwartung Deiner Kübelpflanzen nicht wirklich zuträglich. Du kannst sie auch in Jutesäcke oder Fließhauben verpacken. Nimm bitte keine Plastiksäcke oder anderes luftundurchlässiges Material.

Vorsicht bei Spätfrösten

Ab März kannst Du ja mal so langsam die Lichtverhältnisse dem Tagespensum anpassen. Deine Schützlinge können sich so an die sich ändernden Bedingungen gewöhnen. Ab April kannst Du an bedeckten Tagen den Auszug ins Frei wagen. Wenn in Deiner Region noch oft mit Spätfrösten zu rechnen ist, solltest Du aufmerksam den Wetterbericht verfolgen und bei Bedarf und je nach Größe Deiner Kübelpflanze zum Abend einen Karton überstülpen oder ein Flies überlegen. Damit schützt Du die jungen Blätter und die ersten Knospen.

Auch Pflanzen haben Hunger

Du solltest nun mit der Düngung beginnen. Nach dem Winter haben alle Pflanzen Hunger! Mit einem Spezialdünger wie beispielsweise dem Blühwunder von Euflor sind Deine Pflanzen über einen langen Zeitraum mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und Du erzielst schnell positive Ergebnisse. Wenn Deine Pflanze einen Rück- oder Formschnitt braucht, sollte dieser nun auch erfolgen. Die eine oder andere Prinzessin braucht sicherlich auch einen neuen und größeren Topf. Ja, und dann ist auch schon Mai, Du bist öfter draußen und gegrillt wird auch wieder!

Auch interessant:

Die Wahl des richtigen Pflanzkübels

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie