Haselnusssträucher pflanzen, pflegen und schneiden

Haselnüsse lassen sich im Supermarkt unter den beliebten Nussmischungen oder bei den Backzutaten finden. In der Natur wachsen die kugelförmigen Früchte im Herbst an den Haselnusssträuchern, die heutzutage als älteste heimische Obstart bezeichnet werden. Die Nüsse sind echte Superfrüchte, denn sie enthalten neben verschiedenen Vitaminen auch pflanzliche Fette und Öle sowie Mineralien. Es gibt zum einen die Zellernuss Corylus avellana, bei denen die Nüsse nur bis zur Hälfte von den Hüllblättern eingeschlossen sind. Wiederum werden die Nüsse bei der Lambertsnuss Corylus maxima komplett eingeschlossen.

Haselnusssträucher sind sommergrün und können in der Höhe problemlos bis zu sieben Meter erreichen. Die Blütezeit - und somit auch die Pollenzeit - nimmt bei vielen Sorten bereits im Januar/ Februar seinen Lauf und die Pollen verteilen sich in der Luft. Was für viele Obstgärtner bereits den ersten Frühlingsruf darstellt, ist für viele Allergiker die schlimmste Zeit des Jahres. Corylus sind Windbestäuber, brauchen als zur Befruchtung ein oder zwei weitere Sorten in unmittelbarer Nähe. Nicht nur die Früchte sind das Highlight der Haseln, die Haselnusssträucher werden auch gerne aufgrund der rutenartigen Triebe gepflanzt. Diese sind zum Flechten von Körben und Spalieren sehr beliebt, eignen sich aber ebenso gut als Material für Sichtschutzzäune. Das Laub zeigt sich allerdings auch von seiner besten Seite, denn die doppelt gezähnten, abgerundeten Blätter tauschen im Herbst ihr frisches Sommergrün gegen leuchtende Orange- und Rottöne ein.

Haselnusssträucher gehören zu den sonnenliebenden Laubgehölzen und sind in der Standortwahl nicht die einfachsten Kandidaten. Wenn Du Dir Haselnusssträucher kaufen möchtest, lies Dir unseren Artikel durch. Hier werden nicht nur Pflanz- und Pflegetipps für die Sträucher genauer erläutert, sondern auch erklärt, wie so ein Rückschnitt bei den Haseln eigentlich aussehen sollte.

1. Steckbrief
2. Der richtige Standort

3. Haselnusssträucher pflanzen
4. Haselnusssträucher pflegen
5. Haselnusssträucher schneiden
    5.1. Haseln als Sträucher
    5.2. Haseln als Stämmchen
6. Die schönsten Sorten

1. Steckbrief

Botanischer Name Botanischer Name Corylus avellana
Familie Familie Birkengewächse
Gattung Gattung Hasel (Corylus)
Synonyme Synonyme Haselstrauch, Haselnussstrauch, Gemeine Hasel, Waldhasel
Blütezeit Blütezeit Februar bis April
Blütenfarbe Blütenfarbe rot, gelb
Laubfarbe Laubfarbe grün, rot
Immergrün Immergrün nein
Zierpflanze Zierpflanze ja
Nutzpflanze Nutzpflanze ja
Verwendung Verwendung Einzelstellung, Bauerngarten, Gruppenpflanzung
Winterhärte Winterhärte winterhart
Kalkverträglichkeit Kalkverträglichkeit kalkliebend
Nährstoffbedarf Nährstoffbedarf mittel
Lichtansprüche Lichtansprüche sonnig, halbschattig
Bodenfeuchte Bodenfeuchte mittel bis hoch
Bodenart Bodenart sandig bis lehmig

 

2. Der richtige Standort

Da Haselnusssträucher ihre Blütenkätzchen sehr früh im Jahr ausbilden, empfiehlt es sich, einen Standort auszusuchen, der sicher und geschützt vor Spätfrösten liegt. Außerdem stellen Haseln einige Ansprüche an den Boden, die wichtig für hohe Erträge und ein gesundes, starkes Wachstum sind. Ein durchlässiges, humoses und gleichmäßig feuchtes Substrat sagt Ihnen dabei am meisten zu. Corylus lieben es sonnig, denn an schattigeren Standorten leiden die Nüsse und der Fruchtansatz fällt geringer und auch kleiner aus.

Haselnusssträucher Blüte

3. Haselnusssträucher pflanzen

Für die Größe des Pflanzloches ist die Größe des Wurzelballens entscheidend, denn das Loch sollte in etwa doppelt so breit und tief wie dieser sein. Zusätzlich wird die Erde gut aufgelockert, um den Wurzeln mehr Spielraum zum wachsen zu geben. Die Haselnuss wird nun flach in das Pflanzloch gesetzt und mit ausreichend Aushub aufgefüllt. Diesen anschließend behutsam festtreten und den Strauch ordentlich wässern. Wie alle Gehölze benötigt auch der Haselnussstrauch in jungen Jahren täglich ausreichend Wasser, um in seiner neuen Umgebung gut anwurzeln zu können.  

Haseln werden meistens als Solitärstrauch im Garten gehalten, benötigen allerdings für eine ausgiebige Ernte eine weitere Sorte in der Nähe. Darum sollte der Abstand zwischen den einzelnen Sträuchern ca. vier bis fünf Metern betragen. Ist eine Hecke geplant, sollte der Abstand auf zwei Meter reduziert werden, um ein blickdichtes Ergebnis zu erhalten. Der November erweist sich als bester Pflanzmonat, wobei Containerware auch das ganze Jahr über gepflanzt werden kann.

Haselnusssträucher Fruchtansatz

4. Haselnusssträucher pflegen

So wählerisch Haseln bei der Wahl des perfekten Standortes sind, umso umgänglicher sind sie in der Pflege. Lediglich im Frühjahr ist die Zugabe von Kompost ratsam, damit der Strauch genügend Nährstoffe aufnehmen kann. Sind schon die ersten Fruchtansätze zu sehen, die Pflanze bei längeren Trockenperioden ausreichend gießen, da der Strauch sonst die unreifen Früchte zu früh anwirft.

Während Haseln im Garten komplett winterhart sind, benötigen sie im Kübel einen gewissen Schutz, um die kalten Temperaturen schadenfrei zu überstehen. Der Kübel wird mit Folie oder Vlies umwickelt, damit die Wurzeln nicht kaputt frieren. Kleinere Pflanzkübel können auch an einem hellen, geschützten Ort überwintern. Lies Dir hierzu auch unseren Artikel zum Thema Kübelpflanzen überwintern durch.

5. Haselnusssträucher schneiden

Wenn man Haselnusssträucher nicht zurückschneidet, wird ihr Wuchs mit der Zeit immer dichter und verzweigter, sodass die Fruchtansätze im Inneren der Pflanze so gut wie kein Licht mehr bekommen. Darum sollte alle zwei bis drei Jahre ein Rückschnitt erfolgen, der zum Schutz der Blüte nach der Ernte im Herbst stattfindet.  So werden auch die bestehenden Zweige gestärkt und die Jungtriebe haben im Frühjahr mehr Platz zum wachsen.

Haselnusssträucher Nüsse

5.1 Haseln als Sträucher

Haselnusssträucher können sowohl in der Höhe als auch in der Breite gewaltige Ausmaße annehmen. Damit die Ernte der Nüsse nicht darunter leiden muss, sollten regelmäßig alte Zweige knapp über dem Boden abgeschnitten und entfernt werden. So bekommt der Strauch etwas Licht im Inneren und die neuen Jungtriebe im Frühjahr haben wieder genug Platz. Sollten im Sommer schon einige Äste sichtbar sein, die sich zu weit vom Strauchmittelpunkt entfernen, werden diese direkt ausgerissen. Hier sind sie noch grün und ganz weich, da können die Äste problemlos und einfach entfernt werden. Ist es für diesen Auslichtungsschnitt allerdings zu spät, hilft nur noch der radikale Rückschnitt aller Äste auf ca. 30 Zentimeter vor dem Boden. Die Haselnuss kommt im nächsten Jahr direkt wieder, allerdings werden sich die ersten Früchte erst wieder in zwei bis drei Jahren zeigen.

5.2 Haseln als Stämmchen

Die Form als Strauch ist die klassische Variante der Corylus. Bei anderen Sorten, wie z.B. bei dem 'Wunder aus Bollweiler' kommen die riesengroßen Nüsse hervorragend am Hochstamm zur Geltung. Um eine Hasel als Stämmchen zu ziehen, werden zunächst vier bis fünf Äste ausgewählt, die die Hohlkrone bilden. Besonders wichtig hierbei ist, die senkrecht wachsenden, weichen Triebe – sogenannte Wasserschosse – rechtzeitig zu entfernen.

Eine kurze Pflanzanleitung als PDF zum Runterladen und Ausdrucken findest Du unter folgendem Link:
Pflanzanleitung Haseln

 

6. Die schönsten Sorten

Haselnuss 'Rote Zellernuss' kaufen

Haselnuss 'Rote Zellernuss'

Nicht nur ihre großen, aromatischen Früchte sind der Hingucker der Corylus avellana 'Rote Zellernuss', das im Austrieb dunkelrote Laub verfärbt sich zum Sommer grün und sorgt somit für interessante Kontraste. Der bis zu sechs Meter hohe Strauch genießt den Platz als Solitär, eignet sich allerdings auch für wild wachsende Hecken.

Korkenzieherhasel 'Scooter' kaufen

Korkenzieherhasel 'Scooter'

Das Hauptaugenmerk liegt bei der Korkenzieherhasel 'Scooter' natürlich auf den verdrehten Ästen, die besonders im Kübel oder als Ziergehölz im Garten gut zur Geltung kommen. Nüsse lassen sich bei dieser Sorte nur selten erblicken, in der Höhe erreicht die Hasel gerade einmal zwei Meter.

Haselnuss 'Webbs Preisnuss' kaufen

Haselnuss 'Webbs Preisnuss'

Die Besonderheit der Früchte der Haselnuss 'Webbs Preisnuss' ist ihre längliche Form, die am September an dem sechs Meter hohen Strauch bewundert werden kann. Das sommergrüne Laub nimmt im Herbst eine wunderschöne Orange-Gelb-Färbung an und wirkt sowohl als Solitär als auch als Teil einer Hecke.

Auch interessant

Was ist ein Pflanzschnitt?

Welche Pflanzen eignen sich für meinen Gartenboden?

Warum gießen, es regnet doch!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Beiträge zu dieser Kategorie
Passende Artikel
Haselnuss Hallesche Riesennuss Haselnuss 'Hallesche Riesennuss'
Corylus avellana 'Hallesche Riesennuss'
19,95 € *
Haselnussstrauch Webbs Preisnuss Haselnussstrauch 'Webbs Preisnuss'
Corylus avellana 'Webbs Preisnuss'
ab 19,95 € *
Haselnussstrauch Rote Zellernuss Haselnussstrauch 'Rote Zellernuss'
Corylus avellana 'Rote Zellernuss'
19,95 € *
Korkenzieherhasel Scooter Korkenzieherhasel 'Scooter'
Corylus avellana 'Scooter'
31,95 € *
Rote Korkenzieherhasel Red Majestic Rote Korkenzieherhasel 'Red Majestic'®
Corylus avellana 'Red Majestic'®
ab 31,95 € *