Fachberatung +49 (0)4488 / 52 97 480  Versandkostenfrei in D ab 100,00 Euro Pflanzen aus heimischer Produktion

Wacholder (Juniperus)

Der heilige Baum

Schon die Ägypter nutzen den Wacholder, botanisch Juniperus, als Heil- und Räucherpflanze. Oft fand er Verwendung bei der Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten. Als Tee wurde er erfolgreich gegen Rheuma und Gicht eingesetzt. Bei unseren Vorfahren, den alten Germanen, galt der Wacholder gar als heiliger Baum. Bei Tischlern ist das wertvolle Holz sehr gefragt. Die helle Maserung ist sehr charakteristisch und ausdrucksstark. In der Historie bekamen Jagdmesser gerne ihren Griff aus Wacholderholz. Bei uns kannst Du Wacholder für jede Anwendung kaufen, vom Zwergstrauch bis zum Baum, in allen möglichen Farben, Wuchsformen und Größen, und das alles in bester Baumschulqualität. Einfach online kaufen und liefern lassen. 

Für jeden Geschmack ist was dabei 

Heute denken wir bei Wacholder an die Wacholderbeeren im Braten, an einen feinen Gin, an Bodendecker oder grazile Säulen im Heidebeet. Tatsächlich haben die Arten und Sorten des Wacholders eine Menge Abwechslung zu bieten. Angefangen bei den grünen, grauen, blau silbernen und goldgelben Nadeln, die mal weich, mal eher stechend sind, über den flach kugeligen Strauch oder den schlank aufrechten Baum bis hin zu den verschiedensten kulinarischen Möglichkeiten der Nutzung bietet Juniperus für jeden Geschmack etwas. Besonders beliebt sind Wacholderzweige mit Beerenbesatz, diese machen sich sehr gut in der Herbst- und Adventsdekoration. Wenn Du also einen Wacholder kaufen möchtest, hast Du die Qual der Wahl. Heimisch sind in Mitteleuropa übrigens nur zwei Arten: Der gemeine Wacholder und der Sadebaum.

Beliebte Gartenformen des Wacholders

Besonders bekannte Gartenformen des Wacholders sind die flachen oder säulenförmigen Arten. Hier kommt es natürlich auf die geplante Anwendung an. Wer schnell große Fläche begrünen möchte, nimmt die Horizontalis Arten. Wie der Name schon sagt, wachsen sie hauptsächlich horizontal. Dies trifft auch einige Juniperus Chinensis und Communis Arten zu. Juniperus Squamata Arten hingegen wachsen mit ihrer störrischen Wuchsform eher halbrundlich. Die Virginiana Arten sind im Wuchs straff aufrecht und sehr klar.

Rückschnitt mit Bedacht durchführen

Beim Rückschnitt lohnt es sich, sich den Strauch vorher genau zu betrachten und dann zu schneiden. Wer hier unbedacht handelt, wird längere Zeit optisch mit dem Ergebnis bestraft.

Wacholder ist anspruchslos und pflegeleicht

Die Bedürfnisse des Wacholders sind eher sparsam gelagert. Er verträgt gut saure Böden, kommt aber auch mit kargen Lagen in felsigem Gestein zurecht. Ein Allrounder in jeder Hinsicht. Nasse Böden mag die Pflanze allerdings überhaupt nicht. Ein paar Tage erträgt sie nasse Füße, dauerhaft wird sie sich aber verabschieden. Besonders wohl fühlen sich die Pflanzen in Stein- und Trockengärten. Sind Nährstoffe nicht in ausreichender Menge vorhanden, verlieren die Nadeln an Glanz und Farbintensität.

Achte auf ein ausreichendes Platzangebot

Die meisten Sorten des Wacholders gehören selten zu den Zwergen, achte deshalb auf ein ausreichendes Platzangebot. Die jeweiligen Angaben kannst Du den Eigenschaften der Sorten entnehmen. Wer gerne experimentiert kann seinen Wacholder stäben und später zu einem Stämmchen mit Kugelkrone formen. Junge Pflanzen lassen sich hervorragend zum Bonsai ziehen, was man auch als Laie ruhig mal ausprobieren kann. Hierfür wählst Du am besten eine Pflanze mit möglichst krummen Trieben aus. Jegliche Formen der Bonsai-Optik werden gut angenommen. Auch können Quader und Kugeln geschnitten werden. Hier ist allerdings etwas Übung und Geduld gefragt. Mache Dir auf jeden Fall im Vorfeld Gedanken über die gewünschte Nutzung.

Übrigens ...

... Du hast Dich für den Braten mit Wacholderbeeren entschieden? Dann solltest Du Dir die Juniperus Communis Arten mal genauer ansehen. Der Communis Wacholder oder auch gemeine Wacholder liefert auch die Beeren für den Gin. Du kannst die Wacholderbeeren an einem trockenen, dunklen Ort auf einem Baumwolltuch trocknen. Wende sie regelmäßig. Anschließend in Gläser verpacken und kühl und trocken lagern. 

Der heilige Baum Schon die Ägypter nutzen den  Wacholder, botanisch Juniperus,  als  Heil- und Räucherpflanze.  Oft fand er Verwendung bei der Bekämpfung von ansteckenden... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wacholder (Juniperus)

Der heilige Baum

Schon die Ägypter nutzen den Wacholder, botanisch Juniperus, als Heil- und Räucherpflanze. Oft fand er Verwendung bei der Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten. Als Tee wurde er erfolgreich gegen Rheuma und Gicht eingesetzt. Bei unseren Vorfahren, den alten Germanen, galt der Wacholder gar als heiliger Baum. Bei Tischlern ist das wertvolle Holz sehr gefragt. Die helle Maserung ist sehr charakteristisch und ausdrucksstark. In der Historie bekamen Jagdmesser gerne ihren Griff aus Wacholderholz. Bei uns kannst Du Wacholder für jede Anwendung kaufen, vom Zwergstrauch bis zum Baum, in allen möglichen Farben, Wuchsformen und Größen, und das alles in bester Baumschulqualität. Einfach online kaufen und liefern lassen. 

Für jeden Geschmack ist was dabei 

Heute denken wir bei Wacholder an die Wacholderbeeren im Braten, an einen feinen Gin, an Bodendecker oder grazile Säulen im Heidebeet. Tatsächlich haben die Arten und Sorten des Wacholders eine Menge Abwechslung zu bieten. Angefangen bei den grünen, grauen, blau silbernen und goldgelben Nadeln, die mal weich, mal eher stechend sind, über den flach kugeligen Strauch oder den schlank aufrechten Baum bis hin zu den verschiedensten kulinarischen Möglichkeiten der Nutzung bietet Juniperus für jeden Geschmack etwas. Besonders beliebt sind Wacholderzweige mit Beerenbesatz, diese machen sich sehr gut in der Herbst- und Adventsdekoration. Wenn Du also einen Wacholder kaufen möchtest, hast Du die Qual der Wahl. Heimisch sind in Mitteleuropa übrigens nur zwei Arten: Der gemeine Wacholder und der Sadebaum.

Beliebte Gartenformen des Wacholders

Besonders bekannte Gartenformen des Wacholders sind die flachen oder säulenförmigen Arten. Hier kommt es natürlich auf die geplante Anwendung an. Wer schnell große Fläche begrünen möchte, nimmt die Horizontalis Arten. Wie der Name schon sagt, wachsen sie hauptsächlich horizontal. Dies trifft auch einige Juniperus Chinensis und Communis Arten zu. Juniperus Squamata Arten hingegen wachsen mit ihrer störrischen Wuchsform eher halbrundlich. Die Virginiana Arten sind im Wuchs straff aufrecht und sehr klar.

Rückschnitt mit Bedacht durchführen

Beim Rückschnitt lohnt es sich, sich den Strauch vorher genau zu betrachten und dann zu schneiden. Wer hier unbedacht handelt, wird längere Zeit optisch mit dem Ergebnis bestraft.

Wacholder ist anspruchslos und pflegeleicht

Die Bedürfnisse des Wacholders sind eher sparsam gelagert. Er verträgt gut saure Böden, kommt aber auch mit kargen Lagen in felsigem Gestein zurecht. Ein Allrounder in jeder Hinsicht. Nasse Böden mag die Pflanze allerdings überhaupt nicht. Ein paar Tage erträgt sie nasse Füße, dauerhaft wird sie sich aber verabschieden. Besonders wohl fühlen sich die Pflanzen in Stein- und Trockengärten. Sind Nährstoffe nicht in ausreichender Menge vorhanden, verlieren die Nadeln an Glanz und Farbintensität.

Achte auf ein ausreichendes Platzangebot

Die meisten Sorten des Wacholders gehören selten zu den Zwergen, achte deshalb auf ein ausreichendes Platzangebot. Die jeweiligen Angaben kannst Du den Eigenschaften der Sorten entnehmen. Wer gerne experimentiert kann seinen Wacholder stäben und später zu einem Stämmchen mit Kugelkrone formen. Junge Pflanzen lassen sich hervorragend zum Bonsai ziehen, was man auch als Laie ruhig mal ausprobieren kann. Hierfür wählst Du am besten eine Pflanze mit möglichst krummen Trieben aus. Jegliche Formen der Bonsai-Optik werden gut angenommen. Auch können Quader und Kugeln geschnitten werden. Hier ist allerdings etwas Übung und Geduld gefragt. Mache Dir auf jeden Fall im Vorfeld Gedanken über die gewünschte Nutzung.

Übrigens ...

... Du hast Dich für den Braten mit Wacholderbeeren entschieden? Dann solltest Du Dir die Juniperus Communis Arten mal genauer ansehen. Der Communis Wacholder oder auch gemeine Wacholder liefert auch die Beeren für den Gin. Du kannst die Wacholderbeeren an einem trockenen, dunklen Ort auf einem Baumwolltuch trocknen. Wende sie regelmäßig. Anschließend in Gläser verpacken und kühl und trocken lagern. 

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Strauch-Wacholder 'Robusta Green'
Strauch-Wacholder 'Robusta Green'
Wacholder, schmal aufrecht wachsend, Nadeln grau-grün mit starkem Fruchtbehang, keine besonderen Bodenansprüche, für Gräber und Heidegärten geeignet.
ab 9,83 € *
Juniperus horizontalis `Glauca´ im 2-L-Topf
Teppich-Wacholder 'Glauca'
Teppichwacholder, flacher Wuchs, stahlblaue Nadeln. Gut geeignet für Flächenbepflanzung, Tröge und Gräber.
ab 6,11 € *
Juniperus sabina `Tam No Blight´ im 2-L-Topf
Tamarisken-Wacholder 'Tam No Blight'
Flach wachsender Wacholder-Strauch. Schöne grüne Benadelung. Sehr robuste und anspruchlose Sorte. Geeignet für Einzelstellung, Heidegärten.
ab 6,11 € *
Wacholder 'Tropical Blue'
Wacholder 'Tropical Blue'
(Juniperus squamata `Tropical Blue´)
Der Wacholder Juniperus squamata 'Tropical Blue' besticht vor allem durch seine strahlend blauen, weichen Nadeln, die Farbe und Lebendigkeit in Deinen Garten bringen. Die Zwergform hat einen flach kriechenden bis kompakt kugeligen Wuchs und eignet sich sehr gut zur Pflanzung in Trögen, in Heidegärten und Steingärten oder im Vorgarten. Der Wacholder 'Tropical Blue' gedeiht...
15,99 € *
`Green Mantle´ im 4,6-L-Topf
Teppich-Wacholder 'Green Mantle'
(Juniperus communis `Green Mantle´)
Der auch als Kriech-Wacholder bekannte Teppich-Wacholder Juniperus communis 'Green Mantle' ist eine Neuzüchtung aus der Sorte 'Green Carpet' und ist auf Grund seines extrem flachen und kompakten Wuchses sehr gut für Flächenbepflanzungen und Pflanztröge eignet. Seine feinen Nadeln sind auffällig schön, frisch grün und nicht stechend. Im Herbst wird der Teppich-Wacholder...
ab 6,99 € *
Blauzeder-Wacholder 'Dream Joy' - Stamm
Blauzeder-Wacholder 'Dream Joy' - Stamm
(Juniperus squamata `Dream Joy´)
Der Blauzeder-Wacholder Juniperus squamata 'Dream Joy' ist eine eher ungewöhnliche Pflanze. Die Zwergform hüllt sich in eine silbrige bis graublaue Benadelung mit auffälligen cremegelben Triebspitzen von Mai bis Juni. Der Wuchs des Blauzeder-Wacholders ist flach kriechend bis rundlich kompakt. Bei uns bekommst Du dieses einmalige Ziergehölz als Stämmchen gezogen, wodurch die...
63,99 € *
Wacholder 'Tropical Blue' - Stamm
Wacholder 'Tropical Blue' - Stamm
(Juniperus squamata `Tropical Blue´)
Der Wacholder Juniperus squamata 'Tropical Blue' besticht vor allem durch seine strahlend blauen, weichen Nadeln. Die Zwergform hat eine flach kriechende bis kugelige Wuchsform und eignet sich sehr gut zur Pflanzung in Trögen, in Heidegärten, Steingärten oder im Vorgarten. Der Wacholder 'Tropical Blue' gedeiht auf praktisch jedem Gartenboden und bevorzugt sonnige Standorte....
79,95 € *
`Hibernica´ - 50-60 cm hoch im 6-L-Topf
Irischer Säulenwacholder 'Hibernica'
(Juniperus communis `Hibernica´)
Der schmale und gut verzweigte Säulen-Wacholder Juniperus communis 'Hibernica' besitzt eine sehr schöne, straff aufrechte Säulenform für die Einzel- oder Gruppenpflanzung in Heidegärten und Steingärten oder als Formgehölz in flach bepflanzten Beeten. Die Konifere erreicht eine Höhe von etwa 3 bis 5 Meter und hat zugespitzte, nicht stechende, blaugrüne Nadeln. Sehr dekorativ...
ab 6,99 € *
`Icee Blue´ im 2,3-L-Topf (Winter)
Teppichwacholder 'Icee Blue' ®
(Juniperus horizontalis `Icee Blue´ ®)
Der Teppich-Wacholder Juniperus horizontalis 'Icee Blue' ® fällt durch seine intensiv blauen Nadeln sofort ins Auge! Der Wuchs dieses Wacholders ist flach ausgebreitet und gleichmäßig. Als immergrüner und pflegeleichter Bodendecker oder als Kübelpflanze mit herabhängenden Trieben macht der Teppich-Wacholder 'Icee Blue' ® eine ausgezeichnete Figur. Sehr gut eignet sich das...
ab 10,99 € *