Fachberatung +49 (0)4488 / 52 97 480  Versandkostenfrei in D ab 100,00 Euro Pflanzen aus heimischer Produktion

Buchsbäume (Buxus)

Das Formgehölz schlechthin

Der Buchsbaum, botanisch Buxus, ist das Formgehölz schlechthin. Mit seinen feinen Blättern und der dichten Verzweigung lassen sich alle erdenklichen Formen realisieren, egal ob Kugeln, Quader, Pyramiden oder andere, fantasievolle Figuren. Sein natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die gesamte Nordhalbkugel, etwa 70 Arten sind weltweit bekannt. Zwar ist der Buchsbaum in den letzten Jahren durch den Schädling Buchsbaumzünsler arg gebeutelt worden, dennoch hat er nichts an seiner Beliebtheit eingebüßt. Denn abgesehen von der gefräßigen Schmetterlingslarve ist Buchsbaum sehr pflegeleicht und vielseitig. Zudem ist der Buchsbaumzünsler kein unschlagbarer Feind, mit den entsprechenden Maßnahmen kann er sehr wohl in Schach gehalten werden.

Verwendungszweck berücksichtigen

Wenn Du Buchsbaum kaufen möchtest, solltest Du Dir zunächst Gedanken um den Verwendungszweck machen. Für niedrige Beeteinfassungen eignen sich schwach wachsende Pflanzen sehr gut, wenn die Hecke etwas höher werden darf, greifst Du am besten auf den wilden Buchsbaum Buxus sempervirens zurück der einzigen in Mitteleuropa heimischen Buxus Art.

Pflegeleichte Gartenpflanze

Generell präsentiert sich der Buchsbaum als pflegeleichte und anspruchslose Gartenpflanze, er gedeiht auf so ziemlich allen Böden prächtig. Optimal sind gleichmäßig feuchte, tiefgründige und nährstoffreiche Böden, ein gewisser Kalkgehalt ist für das Wachstum förderlich. Staunässe verträgt er nicht, auch zu sandige und damit einhergehend zu trockene Erde ist problematisch. Der ideale Standort bietet zumindest zeitweilig Schatten, damit der Boden im Sommer nicht zu sehr austrocknet.

Buchsbaum pflanzen

Wurzelnackte Pflanzen sollten sofort nach dem Kauf eingepflanzt werden, damit die Wurzeln nicht austrocknen. Der beste Zeitpunkt hierfür ist das Frühjahr. Alternativ kann man die Wurzeln für einige Zeit mit feuchter Erde abdecken. Vor der Pflanzung stellst Du die Pflanzen mit der Wurzel in einen Eimer Wasser, damit sie sich ordentlich vollsaugen können. Der Boden sollte großzügig aufgelockert werden, so hat es die Pflanze leichter ihre Wurzeln auszustrecken, denn Buchsbaum wurzelt sowohl tief als auch breit. Den eingepflanzten Buchsbaum schneidest Du dann um etwa ein Drittel zurück. Bei Containerware kannst Du Dir mehr Zeit lassen, die Pflanzen können ruhig noch längere Zeit im Topf bleiben. In dem Fall musst Du sie aber regelmäßig gießen.

Das Formgehölz schlechthin Der  Buchsbaum,  botanisch  Buxus,  ist  das Formgehölz   schlechthin. Mit seinen feinen Blättern und der dichten Verzweigung lassen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buchsbäume (Buxus)

Das Formgehölz schlechthin

Der Buchsbaum, botanisch Buxus, ist das Formgehölz schlechthin. Mit seinen feinen Blättern und der dichten Verzweigung lassen sich alle erdenklichen Formen realisieren, egal ob Kugeln, Quader, Pyramiden oder andere, fantasievolle Figuren. Sein natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die gesamte Nordhalbkugel, etwa 70 Arten sind weltweit bekannt. Zwar ist der Buchsbaum in den letzten Jahren durch den Schädling Buchsbaumzünsler arg gebeutelt worden, dennoch hat er nichts an seiner Beliebtheit eingebüßt. Denn abgesehen von der gefräßigen Schmetterlingslarve ist Buchsbaum sehr pflegeleicht und vielseitig. Zudem ist der Buchsbaumzünsler kein unschlagbarer Feind, mit den entsprechenden Maßnahmen kann er sehr wohl in Schach gehalten werden.

Verwendungszweck berücksichtigen

Wenn Du Buchsbaum kaufen möchtest, solltest Du Dir zunächst Gedanken um den Verwendungszweck machen. Für niedrige Beeteinfassungen eignen sich schwach wachsende Pflanzen sehr gut, wenn die Hecke etwas höher werden darf, greifst Du am besten auf den wilden Buchsbaum Buxus sempervirens zurück der einzigen in Mitteleuropa heimischen Buxus Art.

Pflegeleichte Gartenpflanze

Generell präsentiert sich der Buchsbaum als pflegeleichte und anspruchslose Gartenpflanze, er gedeiht auf so ziemlich allen Böden prächtig. Optimal sind gleichmäßig feuchte, tiefgründige und nährstoffreiche Böden, ein gewisser Kalkgehalt ist für das Wachstum förderlich. Staunässe verträgt er nicht, auch zu sandige und damit einhergehend zu trockene Erde ist problematisch. Der ideale Standort bietet zumindest zeitweilig Schatten, damit der Boden im Sommer nicht zu sehr austrocknet.

Buchsbaum pflanzen

Wurzelnackte Pflanzen sollten sofort nach dem Kauf eingepflanzt werden, damit die Wurzeln nicht austrocknen. Der beste Zeitpunkt hierfür ist das Frühjahr. Alternativ kann man die Wurzeln für einige Zeit mit feuchter Erde abdecken. Vor der Pflanzung stellst Du die Pflanzen mit der Wurzel in einen Eimer Wasser, damit sie sich ordentlich vollsaugen können. Der Boden sollte großzügig aufgelockert werden, so hat es die Pflanze leichter ihre Wurzeln auszustrecken, denn Buchsbaum wurzelt sowohl tief als auch breit. Den eingepflanzten Buchsbaum schneidest Du dann um etwa ein Drittel zurück. Bei Containerware kannst Du Dir mehr Zeit lassen, die Pflanzen können ruhig noch längere Zeit im Topf bleiben. In dem Fall musst Du sie aber regelmäßig gießen.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Buchsbaum Buxus sempervirens
Buchsbaum Buxus sempervirens
(Buxus sempervirens var. arborescens)
Der immergrüne Buchsbaum (Buxus sempervirens var. arborescens) gehört auf jeden Fall zu den Garten-Klassikern schlechthin! Ob als Hecke, als Formschnittgehölz in Kugel-, Kegel- oder jeglicher anderer Form oder als Kübelpflanze neben der Haustür - die Verwendungsmöglichkeiten für den dichtbuschigen Strauch mit den kleinen ledrigen Blättern sind schier unendlich. In einem...
ab 25,99 € *